Von Daly Waters nach Katherine (331 km)

Sue geht es ziemlich schlecht, daher hieß es wieder kaltes Frühstück.

Die Luft roch nach Eukalyptus.

Dann gab es einen Takeoff auf der Startbahn des alten Flughafens von Daly Waters um die Wette mit AAT King’s (die leider schneller waren).

Je weiter nördlich wir kommen, desto dichter wird der Busch. Er ist übersät mit Termitenhügeln.

Außer Plan fuhren wir zu den Mataranka Thermal Pools. Ulli und ich machten erstmal einen Rundgang durch den Mini-Urwald mit vielen großenteils giftigen Spinnen Schlangen und Krokodile habe ich nicht gesehen. Danach ging es zum Baden in den Pool, auch dieser „überdacht“ von Spinnennetzten. Das Wasser hat ca. 30° C. Dummerweise hatte ich meine Schlappen vergessen, weswegen der Weg zurück etwas schmerzhaft war.

Weiter geht’s Richtung Katherine. Dort aßen wir zu Mittag und ich wechselte Geld.
Außerdme nahmen wir Sue’s Replacement an Bord, ein Mann aus Darwin namens Doug.

Am Campground hatten sie gerade den Eingang zum Campingplatz verlegt, was das Rangieren des Busses samt Trailer reichlich schwierig machte. Nach Zeltaufbau ging es auf eine zweistündige Bootstour durch die Sandsteinschluchten der Nitmiluk Gorge. Mit glattem Wasser und wunderschönen Ausblicken.
Wir sahen einen Kakadu, Süßwasserkrorkodile und Aborigenee-Felszeichnungen.

Nach der Gorge-Tour gab es das „Champagne Diner“. Wir aßen erst Suppe und einen recht faden angeblich indonesischen Auflauf. Dann ging es hinüber mit diesen komisch amerikanischen Geburtstagshüten zu den neben uns campenden „Around Australia“-Leuten, die wir teils in Cairns in unseren Bus aufnehmen werden. Dann gab es Spielchen, die ich recht gezwungen fand. Ich glaube, bei den anderen ist der Gruppendruck ziemlich groß.
Um zehn habe ich mich davon gemacht um noch einen Platz unter der Dusche zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.