Von Frankfurt nach Reykjavik

Uh Oh, ich habe meine Einkaufsmünze in der Hosentasche vergessen an der Sicherheitskontrolle im Flughafen.

So komme ich in den zweifelhaften Genuß, erstmal von oben bis unten durchsucht zu werden. Gürtel aus, Schuhe aus, alles aus den Hosentaschen entfernen und von oben bis unten abgetastet werden. Der Kontrolleurin ist – das hoffe ich doch – klar, daß ich nichts böses im Schilde führe, aber sie muss ihren Job machen. Immerhin, sie erklärt mir alles ganz genau. So ist es auch eine interessante Erfahrung.

Und noch eine weitere Erfahrung des Reisens per Flieger;
Am Fenster der Abflughalle können wir sehen, wie unser Flugzeug entladen wird. Falls ihr es noch nicht gewußt habt: Es gibt einen Grund, warum man keine zerbrechlichen Sachen in den Koffer tuen sollte. Es fliegen nämlich wiederholt Koffer aus zwei Meter Höhe vom Laufband hinunter auf den Beton unterm Flugzeug.

[zenphotopress album=430 sort=sort-order number=3]

Kurz darauf steige ich ein Flugzeug, daß nach einem Vulkan benannt ist. Iceland Air ist definitiv nicht abergläubisch.

Los gehts Richtung Reykjavik, meiner ersten Station auf dem Weg nach Grönland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.