Geologische Mücken-Wanderung am Morgen

Heute morgen ist das Eis einmal kein Thema. Wir wollen auf der Oquaitsut Insel an Land gehen um zu wandern.
Ich klebe hier ‚mal eine Karte ein, damit ihr sehen könnt, wo ich gerade unterwegs bin (und herkomme) Die Oquaitsut-Insel wird durch die blaue Ortsmarke oben angezeigt. Was bei den anderen Marken ist, könnt ihr sehen, wenn ihr auf die Marken klickt.


Grönlandreise 2012 auf einer größeren Karte anzeigen

Barbara kommt nicht mit. Ihre Augen sind zugeschwollen von den ganzen Mückenstichen, die sie gestern abbekommen hat. Mich hat gestern nur eine Mücke an der Hand erwischt. Heute – trotz Mückennetz – eine am Kinn. Die zum Glück noch nicht juckt. Der Stich an der Hand dagegen jucken wie verrückt. Es war UNGLAUBLICH wie viele Mücken gestern um uns herum schwirrten. Und einige von uns haben kein Kopfnetze, die Ärmsten! Mal schauen, wie das heute wird.

Ich schließe mich erneut der leichten Wanderung an in der Hoffnung auf mehr Ruhe für meine Fotos. Diesmal ist Dennis unser Wanderführer. Dennis ist Schweizer. Und Geologe mit Leib und Seele, bevorzugt in den kalten Gegenden. Ich fürchte, da ist bei mir Hopfen und Malz verloren. Ich verstehe nur Bahnhof :-( von dem was er erzählt. Eindeutig eine größere Bildungslücke. Außerdem habe ich anderes im Kopf. Ich mache mich auf die Suche nach Edelmetall, denn laut Dennis soll es das hier geben. Und ich finde auch einen Quarz, ziegelsteingroß, der goldene Einsprengsel hat.  Leider zu groß für den Koffer :-(

Die anderen vergessen in ihrer Begeisterung über schöne Steine Sabine, Claudia und mich, die etwas langsamer hinterher traben. Wir geben schnell auf sie einzuholen und machen unser eigenes Tempo und steigen an einer anderen Stelle die Felsen hinauf. Und werden belohnt mit dem Blick auf eine kleine blauen Bergsee.

Irgendwann finden dann doch alle zusammen. Von Mücken umschwirrt hocken wir im Kreis. Auch einige von der „schnellen Truppe“ sind zu Bergverweigerern mutiert und gesellen sich zu uns an den Mückentanzplatz. Dennis erzählt von seinen Begegnungen mit den Inuit. Ein bisschen wie Lagerfeueratmosphäre. Ohne Lagerfeuer und die Mücken imitieren den Rauch ;-)

[zenphotopress album=447 sort=sort-order number=50]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.