Die Bahn …

Da war der Zug schon pünktlich … Ich freute mich schon auf eine nette viertel Stunde mit einem kleinen zweijährigen ungarischen Jungen auf dem Schoss, der mich anscheinend sofort ins Herz geschlossen hatte, da bemerkte ich die Verspätung. Schließlich war es definitiv zu spät zum Umsteigen am Flughafen. Also raus, zum Schaffner.

Jetzt bin ich im Zug nach Köln und hoffe, das das nicht so weitergeht. Dann verpasse ich nämlich meinen letzten Zug nach Neheim.

Immerhin steht in der Bahnzeitung ein netter Spruch für meine Sammlung:

Rechnen muss man als Mathematiker nicht können. Denken ist viel schöner!“
(Zitat Anita Schöbel, Professorin für angewandte Mathematik in Göttingen)

Ich denke, ich bin Mathematikerin, nicht nur dem Diplom nach :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.