Kapstadt – Tafelberg und Pinguine

Der Morgen wurde dem Tafelberg gewidment. Die meisten wanderten, aber Andre, Jelle und ich fuhren mit der Seilbahn. Ich spazierte um den Outer Circle

und traf dann anch anderthalb Stunden unseren Guide Bertus als ersten Wanderer (sollte der nicht eher hinten bei den letzten bleiben?). Danach kamen Joyce, Dany und Dirk.

Um zwölf fuhren alle mit der Seilbahn wieder den Tafelberg hinunter und weiter mit Zwischenstopp in einem holländischen Restaurant nach Boulders Beach zu den Pinguinen.

Natürlich gehört es auch zu einem Besuch am Kap, einmal beim Sonnenuntergang am Cape Point ordentlich durchgeweht zu werden.

Abends aßen wir im City Grill an der Waterfront. Da ich ziemlich müde war fuhr ich alleine mit dem Bus zurück zum Hotel. Nein, Angst habe ich bei so etwas nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.