Alleine wandern in den Drakensbergen

Eine Bergwanderung:
Zuerst auf ca. 1800 m Höhe zu Felszeichnungen von Bushmännern. Der Aufstieg war ganz schön heftig. Aber mein Knie hat gut mitgemacht. Meine Kondition weniger. Um zu den Felszeichnungen zu kommen musste man dann noch richtig klettern, aber mit etwas Überwindung und Hilfe schaffte ich es – und es lohnte sich!

Die anderen gingen noch 250 m höher. Ich zog es vor, alleine auf einem flachen Weg zurückzulaufen. Viele Blumen!

Im Inn angekommen legte ich mich erstmal hin. Die anderen kamen 2 Stunden später.

08_imm020

Mit Marian lief ich zum See herunter. Am anderen Ufer waren Paviane. Uuups, da lag mein Fernglas im Wasser. Dirk holte es wieder raus, aber benutzbar war es nicht mehr.

Schreck in der Abendstunde: Marian hörte ein Geräusch. Bertus sah bei Adele, unserer Wirtin nach und findet sie mit einem Erstickungsanfall. Sie hatte entweder einen Zuckerschock oder Epilepsie. Umgehend bringt sie Bertus ins Dorf.

Wir gingen bedrückt zu Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.