Perth

Nach dem Frühstück mit Elfi II (aus Österreich) ging jeder seiner Wege.

Ich erkundigte mich erstmal bei der Post, was ein Packet nach Deutschland kostet. Dann ging ich Shopping an der Hay und Murray Street (einen Kalender für Oma, diversen Kleinkram für Biggi, Taschenlampe und Fliegennetz für mich). Nach vier Stunden und mit platten Füssen machte ich mich auf Richtung Motel. Auf dem Weg gab ich noch ein Packet nach Deutschland z. Hd. Anke auf.

Im Motel machte ich mich an die letzte Maschine Wäsche während draußen der Regen strömte. So lustige Gesellschaft wie am Vortag hatte ich leider nicht. Da saßen nämlich die neuen australischen Mitglieder unserer Reisegruppe zusammen und tauschten Reiseerfahrungen aus. Ein Ehepaar war bei einer Ballonfahrt in einem Gefängnishof gelandet. Eine der Australierinnen ist deutschstämmig, hat aber seit fünzig Jahren kein Deutsch mehr gesprochen.

Gegen fünf kam Elfi zurück und zeigte mir ihre Einkäufe.

Gegen sechs gingen wir nochmal in unser erstes Restaurant und danach in den Irish Pub (ohne irische Musik).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.