Von Narrandera nach Renmark (618 km)

Der Zeltabbau ging erstaunlich fix, wohl auch, weil es bei den meisten nicht die erste Tour ist. So waren wir morgens tatsächlich im Zeitplan.

Im Bus hatte ich (bis Perth) eine Bank für mich alleine, anfangs gegenüber von Elfi, um das wichtigste zu übersetzen. Die nächsten Tage wird die altbekannte Seat Rotation greifen, also nicht der nächste Sitz sondern die nächste Nummer.

Die Landschaft ist stark von Landwirtschaft geprägt, nur gelegentlich ein bißchen Busch, und die Erde ist noch eher bräunlich als rot. Alles ist ein bißchen grüner, als es das letzte Mal war.

Outback

Morning Tea gab es in Haye– in einem Blumengeschäft zusammen mit Josef und Elfi.

Dann gab es Namensschlider und jeder mußte den zugehörigen Namensträger suchen.

Mittags gab es am Ufer des Murray River in Mildura einen Snacklunch.

Der Nachmittag war warm aber stürmisch. Die Nacht war ebenfalls angenehm warm (fast zu warm).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.