Dinan, ein Gezeitenkraftwerk und wieder St. Malo

Morgens im Frühnebel ging es nach Dinan mit seinen vielen alten Fachwerkhäusern.

Danach zum Gezeitenkraftwerk an der Rance.

Während die anderen nach Dinard Weiterwanderten, erkundete ich in St. Malo die Altstadt „intra muras“ – ziemlich touristisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.